Unser Ausflug in die Kletterhalle nach Köln-Wesseling

 

                                 

 

Der lang versprochene und ersehnte Tag unseres Ausfluges in die Kletterhalle stand bevor. Wir hatten das große Glück, dass wir nicht mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren mussten. Bodo unser Busfahrer von der Schule konnte uns in seinen Fahrplan „einbauen“ und fuhr uns bis vor die Tür der Kletterhalle und zurück. Aber erst mal zum Anfang.

Um 08.00 war der Treffpunkt in der Pausenhalle ausgemacht. Neben OGS-Mitarbeitern hatten sich noch zwei Mütter bereit erklärt, uns zu unterstützen. Es herrschte eine Aufregung und jeder musste nochmal auf die Toilette bevor es losging. Bodo stand schon pünktlich vor der Tür.  Wir konnten starten.

Die Fahrt war kurzweilig durch die Gespräche untereinander und es wurden schon die ersten Fotos gemacht.

In Köln-Wesseling angekommen, bedankten wir uns bei Bodo und verabredeten uns für eine Stunde länger als vorher ausgemacht.

In der Kletterhalle wurden wir herzlich empfangen und in einen extra für uns reservierten Raum geführt. Wir zogen uns alle um. Jetzt konnte das Abenteuer beginnen.

Aber….als erstes mussten wir uns dann noch einen recht langen theoretischen Teil von zwei Fachkräften anhören. Der Inhalt bestand aus den Regeln,  Knotenführung, das Sichern und Abseilen. Die Mitarbeiter bezogen die Kinder mit ein, sie stellten nach der Einführung Fragen an die Schüler und wollten auch praktische Übungen sehen.

 

Dann ging es endlich los. Es fanden sich immer zwei Kinder zusammen und versuchten den Aufstieg. Am Anfang haperte es allerdings auch mit den Knoten, aber irgendwann klappte es bei jedem.

Jetzt wurde geklettert was das Zeug hält. Die Kinder waren nicht mehr zu bremsen und zusätzlich konnte man beobachten, dass die Kinder, die eigentlich eher die Stillen waren, es bis ganz nach oben schafften. Und schön war auch, wie die Kinder sich untereinander vertrauten, denn das ist mit das Wichtigste beim Klettern.

Irgendwann mussten wir dann doch mal zur Pause klingeln, damit auch jeder mal was trinken konnte.

Begeistert saßen die Kinder nachher in unserem Raum und erzählten wild durcheinander, dabei wurden die mitgebrachten Brote fast alle aufgefuttert. Fast, denn manche Portionen hätten für eine ganze Kompanie gereicht.

 

Danach ging es in die Halle zurück und jeder konnte nochmal nach Lust und Laune klettern. Nach einiger Zeit waren die Kräfte allerdings nicht mehr so vorhanden und die Zeit auch um, so dass wir unsere Sachen packten.

Wir wanderten zu unserem verabredeten Treffpunkt mit Bodo, der auch schon  auf uns wartete. Auf der Rückfahrt war es dann ruhiger und der ein oder andere schlief fast ein. Vor der Schule angekommen gab es erst einmal tosenden Applaus für unseren Busfahrer.

 

Das Fazit unserer Kinder war, dass wir diesen Ausflug unbedingt nochmal wiederholen müssen.

 

 

 

 

 

 


Eigene Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!